Wiederaufleben durch Kaninchenzucht und Nähen


Seit 2018 hilft FH Schweiz den Frauen von Kavumu, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind, und ihren Familien. In Partnerschaft mit dem lokalen Verein PPEKA* wurden einkommensschaffende Aktivitäten eingerichtet, um diesen Frauen trotz der Tragödie und des Traumas die Wiedereingliederung in ihre Gemeinschaft zu ermöglichen und Hoffnung zu geben.

**Mit der Ausbreitung der Covid-19-Epidemie wird die kürzlich eingerichtete Nähwerkstatt zur Herstellung von Masken für die lokale Bevölkerung genutzt.
Aber die Frauen brauchen mehr Nähmaschinen, um mehr Masken herstellen zu können.
Die Kosten für eine Nähmaschine betragen 150 CHF. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 

Neben dem Nähen ist die Kaninchenzucht eine weitere Einkommensquelle für die Projektpartner. Die 65 unterstützten Haushalte haben jeweils 4 Kaninchen erhalten, um mit der Zucht zu beginnen. Die Zucht liefert gute Ergebnisse und die Frauen sind sehr zufrieden, wie Alice**, eine 49-jährige Nutznießerin, bezeugen kann:

« Im August erhielt ich 4 Kaninchen, 3 Weibchen und ein Männchen. Wir sind 11 Personen in der Familie, und jeder fühlte sich durch diese Züchtung gesegnet. Alle haben gelernt, wie man sich um die Kaninchen kümmert, und wir haben für sie in einem Raum einen Stall eingerichtet. Sie vervielfachten sich sehr schnell und im Januar waren es bereits 27! Da ich nicht genug Platz hatte, verkaufte ich 10 Kaninchen, die mir 50 Dollar einbrachten. Damit konnte ich die Pflege für mein Kind bezahlen. Nebenbei, habe ich die ganze Zeit Dünger für meinen Gemüsegarten. Jetzt fühle ich mich gelassen. Ich habe jetzt 16 Kaninchen in meinem Stall, und alle 2 Monate verkaufe ich einige, um Geld für den Unterhalt meiner Familie zu bekommen. Mit meinen Kaninchen weiß ich heute, dass ein neuer Tag in meinem Leben begonnen hat. »

20 Frauen wollten sich auch im Nähen ausbilden lassen. Sie lernen Nähen und Korbflechten unter der Aufsicht von PPEKA. Die Begünstigten sind sehr glücklich über diese Gelegenheit, auch wenn sie nur 2 Nähmaschinen haben und ihnen die Ausrüstung fehlt.

 

Ihre Spende ermöglicht es uns, diese Frauen auf ihrem Weg zur Wiedereingliederung zu unterstützen. Ein großes Dankeschön für Ihre Solidarität!

Bitte geben Sie auf Ihrer Zahlung die Projektnummer P 330 (SOS-Kavumu-Projekt) an.

 

*Eltern weinen gemeinsam in Kabale

 

Details

Projekte und Geschichten

News

Neueste Nachrichten von Covid

Hier ist die Lage (Anfang Mai) bezüglich Ausbreitung der Covid-19 ...

Projekt

Agrarökologie und wirtschaftliche Entwicklung in Karamoja

Die Region Karamoja im Osten Ugandas wird von halbnomadischen Stä ...

Geschichte

Wiederaufleben durch Kaninchenzucht und Nähen

Seit 2018 hilft FH Schweiz den Frauen von Kavumu, die Opfer sexue ...